Öffentlich bestellter und ver-
eidigter Sachverständiger für
die Bewertung von bebauten
und unbebauten Grundstücken
(IHK Rhein-Neckar)

Zum Ablauf der Gutachtenerstellung

Sollten wir Sie von unserer Kompetenz überzeugt haben und es zu einer Auftragserteilung kommt, benötigen wir vor Gutachtenerstellung folgende Unterlagen (Checkliste als PDF-Download):

  • Aktueller Grundbuchauszug (als unbeglaubigte oder beglaubigte Kopie)
  • Baupläne (Grundrisse/Schnitte etc.)
  • Lageplan
  • Flächenberechnungen und Baubeschreibung (sofern vorhanden)
  • Energieausweis
  • Mietverträge

  • Vollmacht zur Akteneinsicht

Außerdem zusätzlich bei Wohnungs- oder Teileigentum:

  • Abgeschlossenheitsbescheinigung
  • Kopie des Protokolls der letzten Eigentümerversammlung
  • Wohngeldabrechnung
  • Teilungserklärung

Stehen Ihnen nicht alle Unterlagen zur Verfügung, übernehmen wir gegen eine geringe Aufwandsentschädigung die entsprechenden Recherchen selbstverständlich gerne in Ihrem Auftrag. Hierzu dient unter anderem auch die beigefügte Vollmacht. Weitere Auskünfte werden durch unser Büro von Behörden und Ämtern in schriftlicher oder mündlicher Form eingeholt.


Ortsbesichtigung

Zu einer kompetenten Gutachtenerstellung ist es zwingend erforderlich eine Ortsbesichtigung vorzunehmen. Hierzu sollten alle Räumlichkeiten des zu bewertenden Eigentums, sowie alle dem Gemeinschaftseigentum zugehörigen Räume wie Heizungskeller, Speicherräume etc. zugänglich sein.


Bei der Ortsbesichtigung werden Lichtbilder gefertigt, die vorwiegend der Dokumentation und Nachvollziehbarkeit dienen. Teilweise werden dem Gutachten Lichtbilder nach Absprache mit dem Auftraggeber beigefügt, soweit keine Persönlichkeitsrechte von Mietern oder anderen Personen beeinträchtigt werden.


Die Dokumentation eventuell vorhandener Bauschäden oder Mängel ist obligatorisch.

 

Checkliste als Download (PDF)

Vollmacht als Download (PDF)

Downloadlink Acrobat PDF Reader